Willkommen

Der Kleiderladen Waldkirch e. V. wurde im März 2015 von Bürger*innen gegründet. Wir versorgen Menschen mit niedrigem Einkommen mit Kleidung und anderen Textilien, ähnlich wie es der Tafelladen mit Lebensmitteln tut. Unsere Kundschaft sind Menschen in finanzieller Notlage, mit kleiner Rente oder Minijob, Hartz IV-Empfänger*innen und Geflüchtete. Der Kleiderladen wird ausschließlich von ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen getragen und organisiert. Die Stadt unterstützt das soziale Projekt durch einen Mietzuschuss.

Welttag „Beseitigung der Armut“ – Gemeinsame Aktion von Tafelladen, Kleiderladen und Computertruhe

Der 17. Oktober gilt als „Internationaler Tag für die Beseitigung der Armut“. Globale Verpflichtung, diesen drängenden Auftrag zu erfüllen, haben Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Lokal tragen Hilfsorganisationen dazu bei, Armut zu lindern. Der Tafelladen, der Kleiderladen und die Computertruhe arbeiten nach sehr ähnlichen Konzepten: Ehrenamtlich engagierte Menschen sammeln Spenden aus der Bevölkerung, bereiten sie auf und geben sie an Bedürftige weiter, Lebensmittel, Kleidung, Computer. Dabei werden sie auf vielfältige Weise unterstützt, personell, materiell und finanziell. Die drei gemeinnützigen Vereine wollen mit einem gemeinsamen Auftritt auf die Notwendigkeit aufmerksam machen, Armut zu beseitigen und ein menschenwürdiges Auskommen für alle zu schaffen. Am Infostand auf dem Waldkircher Wochenmarkt am Samstag, 20. Oktober, erhalten alle Interessierten Auskunft darüber, wie die drei Hilfseinrichtungen arbeiten, wer sie nutzen darf und wie man sie unterstützen kann.

Spendenaktion für den „Kleiderladen Waldkirch“ – dm-Markt unterstützt lokales Engagement

dm HelferHerzen 2018 – Logo „Herz zeigen!“-SpendenpartnerAuch in Waldkirch beteiligen sich die dm-Drogeriemärkte an der „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“, indem sie unter dem Motto „HelferHerzen“ örtliche Hilfsorganisationen durch eine Spende unterstützen. Die Spendensumme für den Verein „Kleiderladen Waldkirch“ können Kunden und weitere Interessierte in der dm-Filiale im Industriegebiet zwischen Freiburger Straße und Mauermattenstraße mit ihrer Stimme erhöhen. Ab Freitag, 14. September, steht im Eingangsbereich des dm-Marktes ein Infostand mit einer Urne für das Votum der Unterstützer. Die Stimmzettel, mit denen man zeigen kann, dass man den Kleiderladen für sinnvoll oder sogar notwendig hält, bekommt man an der Kasse. Der „Kleiderladen“ ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Mitglieder ehrenamtlich die soziale Einrichtung betreiben. Sie nehmen gut erhaltene Kleiderspenden der Bevölkerung entgegen und geben diese gegen einen kleinen Betrag an bedürftige Menschen ab: Harz IV-Empfänger, Arbeitslose, Flüchtlinge, Menschen mit Minirente oder Minilohn. Der „Kleiderladen“ wurde vor drei Jahren gegründet und ist nach wie vor eine wichtige Adresse in Waldkirch sowohl für die Kunden, als auch für die Spender. Neben Kleidungsstücken wechseln auch Schuhe, Bettwäsche, Handtücher, Taschen, Koffer, Rucksäcke ihren Benutzer. Die Mitarbeiterinnen des Kleiderladens freuen sich auf rege Zustimmung zu ihrem Projekt. Die dm-Aktion endet am 22. September.

Betriebsferien im Kleiderladen

Auch ehrenamtlich tätige Menschen brauchen eine Verschnaufpause. Deshalb schließt der Kleiderladen Waldkirch in den Sommerferien ab Mittwoch, 8. August. Das Team öffnet den Laden wieder am Mittwoch, 5. September, zu den gewohnten Zeiten. Dann werden noch Sommersachen an die Kundschaft abgegeben. Den Saisonwechsel zu Herbstsachen nimmt der Kleiderladen in der zweiten Septemberhälfte vor; dann sind entsprechende Kleiderspenden sehr willkommen. Es wird dringend darum gebeten, dass während der Betriebsferien keine Kartons oder Säcke mit Spenden vor die Tür gestellt werden, es ist niemand da, der sie versorgt. Der Kleiderladen dankt der Bevölkerung für die beständige Unterstützung.