Schlagwort-Archive: Ladenöffnung

Der Kleiderladen Waldkirch öffnet wieder

Nach der Feiertagspause ist der Kleiderladen Waldkirch, Lange Straße 97, ab Mittwoch, 12. Januar, wieder offen. Der Kleiderladen ist keine Boutique, kein Second-Hand-Laden, kein Service für die Allgemeinheit, sondern ein gemeinnütziger Verein für bedürftige Menschen, der gespendete Kleidung und Haustextilien gegen einen kleinen Betrag weitergibt, ähnlich wie es der Tafelladen mit Lebensmitteln macht. Die Arbeit im Laden leisten Frauen und Männer aus Waldkirch und dem Elztal in ihrer Freizeit und ohne Bezahlung, ehrenamtlich.

Die Ladenzeiten sind wie bisher:

  • Mittwochs von 10 bis 12 Uhr
  • Donnerstags von 14 bis 16 Uhr
  • Freitags von 13 bis 15 Uhr

Gut erhaltene warme Kleidung und Schuhe für Kinder, Frauen und Männer, Nachtwäsche und Unterwäsche, Taschen aller Art werden gern angenommen; dringend nötig sind auch Handtücher und Bettwäsche. Die aktuellen Corona-Vorschriften gelten.

Betriebsferien im August

Im August hat der Kleiderladen Waldkirch Sommerpause. Letzter Öffnungstag ist Freitag, 30. Juli, von 13 bis 15 Uhr. Geplant ist, dass Menschen mit kleinem Einkommen ab Mittwoch, 1. September, den Laden wieder zu den gewohnten Zeiten nutzen können.

Dann sind auch Spenden willkommen: Herbst- und Winterkleidung, Nachtwäsche, Unterwäsche, Sportsachen, Schuhe, Bettwäsche, Handtücher und andere Haustextilien, auch Taschen, Rollkoffer, Rucksäcke, Regenschirme und sogar Modeschmuck.

Das Ladenteam bittet dringend darum, keine Spenden vor die Tür zu stellen; denn es ist niemand da, der sie versorgt.

Corona-bedingte Änderungen werden in der Presse und auf der Website bekannt gegeben.

Der Kleiderladen-Verein dankt der Bevölkerung für die beständige Unterstützung und wünscht Kunden, Spendern und den vielen ehrenamtlichen Helfern einen schönen Sommer.

Teilweise Öffnung des Kleiderladens nur für Spendenabgaben

Kund*innen können den Kleiderladen Waldkirch leider noch nicht wieder nutzen; aber Kleiderspenden werden ab 25. Februar angenommen: Einwandfreie, zeitgemäße Sachen für Kinder ab Größe 116, für Frauen und Männer. Gebraucht werden Kleidung, Schuhe, Nachtwäsche, Unterwäsche, Sport- und Badesachen, Rucksäcke, Rollkoffer, Bettwäsche und Handtücher. Der Kleiderladen ist keine Recyclingeinrichtung für alles, was in den letzten Wochen bei Aufräumarbeiten im Haushalt zusammengekommen ist. Möbel, Hausrat, Spielzeug oder Bücher werden bitte anderweitig versorgt. Der Kleiderladen hat dafür nicht genug Platz.

Die Spendenabgabe ist vorerst auf zwei Kartons oder Taschen beschränkt. Es gelten die üblichen Corona-Regeln: Mundschutz, Abstand, Zutritt nur einzeln. Spendenabgabe ab 25. Februar vorläufig:

  • Donnerstag 14 bis 16 Uhr
  • Freitag 13 bis 15 Uhr

Telefon während dieser Zeiten 0151 – 7268 1014. Die Öffnung für Kunden wird in der Presse bekannt gegeben und auf unserer Website.

Die Sommerpause endet und der Kleiderladen öffnet wieder

Bevor der Kleiderladen wieder öffnet, macht das Kleiderladen-Team wie gewohnt einen „Hausputz“, bei dem die gesamte Einrichtung auch sorgfältig desinfiziert wird.

Ab Mittwoch, 2. September, können Menschen mit geringem Einkommen die Hilfseinrichtung in der Lange Straße 97 dann wieder nutzen:

  • Mittwoch 10 bis 12 Uhr
  • Donnerstag 14 bis 16 Uhr
  • Freitag 13 bis 15 Uhr

Kleiderspenden sind auch wieder möglich: Bitte keine Sommersachen mehr, gern aber Kleidung für den Herbst sowie Schuhe, Nachtwäsche, Unterwäsche, Bettwäsche, Handtücher und andere Haustextilien, Taschen, Rollkoffer, Rucksäcke, Regenschirme. Für Spenden gibt es einen Extraeingang. Die Abgabe ist zur Zeit auf zwei Taschen oder Kartons beschränkt; denn es ist nicht ausgeschlossen, dass Spenden infiziert sein können. Auf Empfehlung des Gesundheitsamtes werden alle Sachen daher für zwei Wochen in „Quarantäne“ gelagert; der Platz ist begrenzt.

Die Corona-Regeln müssen von Kunden und von Spendern weiter beachtet werden: Vor allem Abstand halten vor und in dem Laden, Maske tragen und kein langes Verweilen.